Ausgabe der ersten Digitalen Meldeempfänger

8. Februar 2024
Aktuelle Informationen Digitale Alarmierung
Führungskräfte werden digital alarmiert

Weißenburg – Im Rahmen einer Dienstbesprechung der Kreisbrandinspektoren wurden durch KBM Funk – Matthias Reichenthaler die ersten digitalen Meldeempfänger an Führungskräfte der Kreisbrandinspektion ausgegeben. Als erste Feuerwehr im Landkreis konnte die Feuerwehr Muhr am See 10 digitale Meldeempfänger in Betrieb nehmen.

Aktuell erfolgt die Alarmierung der Feuerwehren und Führungskräfte im Landkreis noch zweigleisig, d.h. neben der digitalen Alarmierung läuft weiterhin die altbewährte Analoge Alarmierung, bis die Umstellung auf die digitale Technik im Laufe des Jahres 2024 komplett umgestellt ist.

Die nächsten Meldeempfänger werden an weitere Führungsdienstgrade der Kreisbrandinspektion ausgegeben, die gelieferten Meldeempfänger für die Feuerwehr Weißenburg warten noch auf die Sicherheitskarten und die notwendige Programmierung und werden anschließend in Betrieb genommen.

Das Bild zeigt KBR Satzinger, Martin Rieger vom Landratsamt, KBM Funk – Matthias Reichenthaler sowie die Kreisbrandinspektoren Eduard Ott, Jürgen Zachmann, Anton Brattinger, Sebastian Schröder und Stadtbrandinspektor Klaus Knaupp bei der Übergabe der Meldeempfänger.